LEADERSHIP IN A DIGITAL UNIVERSE

CONTACT LN SUCHE
Stern Stewart & CO. GmbH
Salvatorplatz 4
80333 München

Kontakt
Bitte Sprache auswählen
english français italiano

Management Summary


Seit Langem steht Digitalisierung weit oben auf den CEO-Agenden. Doch ist die erste „digitale“ Mobilisierungsrunde vorüber, wird das Thema oft an Bereiche wie Produktentwicklung oder IT delegiert. Auch eigens eingerichtete Kompetenzteams widmen sich dem digitalen Wandel – geführt von einem CDO, meist jedoch ohne echtes Umsetzungsmandat.
Doch der demonstrativen Entschlossenheit muss nun der Schritt folgen, mögliche Auswirkungen auf das eigene Unternehmen konkret zu benennen, und zwar jenseits abstrakter Megatrends. Der Fokus darf dabei nicht allein auf technischen Innovationen oder disruptiven Geschäftsmodellen verharren. Ohne passende Führungs- und Organisationsmodelle bleibt der digitale Umbau nur Stückwerk.
Wie aber können Veränderungen frühzeitig erkannt werden? Wie ist die erforderliche Anpassungsfähigkeit zu erreichen, wie verbessert man Flexibilität und Reaktionsgeschwindigkeit? Und müssen wir alle so agil wie Start-ups werden? Sind wir dann auch bereit, eine hohe Quote von scheiternden Unternehmen in Kauf zu nehmen?
Das Ziel muss es sein, die Chancen des digitalen Zeitalters zu erkennen und sie entschlossen für sich zu nutzen. Agilität ist sicher der richtige Weg, dieses Ziel zu erreichen. Ebenso wichtig aber ist, aus welcher Richtung man sich auf dieses Ziel zubewegt.

1. Megatrend Desintegration: Die Digitalisierung kehrt die Vorteile von Integration um

2. Ausbeuten vs. Ausprobieren: Der Reifegrad des Unternehmens entscheidet über den Modus

3. Hybride Agilität: Das ideale Führungsmodell vereint Agilität und die Fähigkeit, in beiden Modi zu agieren

4. Organisatorische Imperative für hybride Agilität: Die Gestaltungsprinzipien zur konsistenten Umsetzung

5. Die Umsetzung: Zwei Fallbeispiele

 

Download Studie


back
  
Alle Projektbeispiele